Amani-Kinderdorf

Deutsch
English

Wasser – überall ein selbstverständlicher Begleiter?

Den wesentlichen Wasservorrat liefert ein Wassertank mit 40.000 Litern Inhalt, der mittels einer 720 m langen Zuleitung aus dem Quellgebiet gefüllt wird, so dass alle Kinderhäuser mit fließendem Wasser versorgt werden können. Zwei Häuser haben Warmwasserversorgung durch Solarenergie. Zusätzlich gibt es einen Grundwasser- brunnen. Ende 2007 ist eine neue Quelle erschlossen worden, damit die Wasserversorgung auch in der Trockenzeit gesichert ist.

Völlig normal ist, dass die Wäsche per Hand gereinigt wird. Ein Stück Seife und kaltes Wasser müssen genügen. Auch die Bewässerung der hausnahen Gemüse- und Obstgärten geht anders von statten als in Deutschland. Die 20 Liter fassenden Wassereimer werden von den Arbeiterinnen auf den Kopf gehievt und zu den Beeten transportiert – ein Balanceakt mit Tradition.